Eugène Ionesco

Die Stühle

Studiobühne TWM zu Gast im HochX

Mit Philipp Schulze, Fiona Grün und Ruven Bircks | Regie: Amrei Scheer | Regieassistenz: Ruven Bircks | Dramaturgie: Daniel Lindner | Musik: Emil Vorbrugg

 

Wie könnte ich, da die Welt mir unverständlich bleibt, mein eigenes Stück verstehen? Ich warte, daß man es mir erklärt.

(Eugène Ionesco)

 

Der genügsame Poppet ist Hausmarschall und lebt zusammen mit seiner Frau Semiramis in einem Turm, umgeben von Wasser, in einer Stadt, deren Lichter verloschen sind. Seit Jahrzehnten trinken die beiden Alten ihren Tee und erzählen sich Geschichten. Preisgegeben an die Umstände der Welt sind sie ganz auf sich allein gestellt. Jeden Tag schwelgen sie gemeinsam in ihren Erinnerungen an ein Leben von früher. Außerdem hat der Alte eine Botschaft, die so wichtig ist, dass er die ganze Menschheit dazu einlädt, seine Rede zu hören. In Ionescos Die Stühle werden Figuren wie im Zirkus vorgeführt. Auf der Suche nach einem Sinn verschwimmen Wirklichkeit und Wahn.

 

7.12. | 8.12. | 9.12. | 20 UhrDie Stühle Studiobühne TWMKarten 7 | 5 €

NEWSLETTER

PRESSE

SPONSORING

ARCHIV

IMPRESSUM

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Danke, dass Sie sich für unseren Newsletter angemeldet haben!