Theater Kunstdünger

Wenn ich groß bin, werde ich Seehund

Nach dem Bilderbuch von Nikolaus Heidelbach | ab 5 Jahren

Mit Christiane Ahlhelm | Theaterfassung: Christiane Ahlhelm, Sibylle Kobus | Regie: Michl Thorbecke | Bühnenbild: Sibylle Kobus | Musik: Annegret Enderle | Kostüme: Barbara Büntig

 

Eine ehrliche Geschichte über das Vertrauen in sich und das Leben. Obwohl Mama nie ins Wasser geht, weiß sie, was es unter Wasser alles gibt: Neunaugen, Hofdugongs, Tintenprinzen, Meertrolle und Heringskönige. Und Seehunde, die an Land gehen, ihr Fell abstreifen und Menschen werden. Das Fell hüten sie wie einen Schatz, damit sie wieder zurück ins Meer können, wenn sie genug Mensch gewesen sind. Als das Kind plötzlich ein Seehundfell unter dem Sofa entdeckt, glaubt es, sein Papa sei ein Seehund. Doch eines Morgens ist Mama weg… Das Theaterstück lebt von seinen Bildern der Über- und Unterwasserwelten und seiner oft nur leise angedeuteten Geschichte. Die Wirklichkeit wird immer wieder fantastisch durchbrochen und bekommt dadurch etwas Magisches und Vielschichtiges.

 

Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturreferat der LH München, die Gemeinde Valley und den Bezirk Oberbayern.

 

 

20.12. | 9 und 11 Uhr

Wenn ich groß bin, werde ich SeehundKarten 9 | 6 €

Theater Kunstdünger

 

Theater KÜNSTDÜNGER wurde 2000 von Christiane Ahlhelm gegründet. Seitdem entstehen in Zusammenarbeit mit anderen Theaterschaffenden Produktionen für ein junges Publikum.

Wir wollen auf der Bühne Geschichten erzählen. Geschichten, die mit allen Sinnen Kontakt zu der Gedankenwelt der Kinder aufnimmt und in ihrer eigenen bildhaften Art verstanden wird. Die Anwesenheit der Kinder ist immer ein Spielelement und gibt den Vorstellungen unmittelbare Lebendigkeit. Wir vertrauen der Intuition unserer jungen Zuschauer und Zuschauerinnen Situationen und Bilder zu erfassen und für sich zu deuten. Mit Humor und Spielfreude, reduzierten Bühnenbildern und fantastischen Objekten bearbeiten wir Themen wie Selbstbestimmung, Leben mit einer Behinderung, Tod oder den “Wert” von Gold und Geld.

 

www.theater-kunstduenger.de

NEWSLETTER

PRESSE

SPONSORING

ARCHIV

IMPRESSUM

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Danke, dass Sie sich für unseren Newsletter angemeldet haben!