Das HochX ist eine Infrastrukturmaßnahmeder Landeshauptstadt München

Juni 2017Musik liegt in der Luft! Im Juni singt und tönt es im HochX – mal elektronisch, mal akustisch, immer 100 % live. Den Anfang macht Peter Pichler mit dem Urvater des Synthesizers, dem Trautonium: from post war sounds to early krautrock ist eine abgefahrene Zeitreise zu den Anfängen elektronischer Musik (3. Juni).Musik, Bewegung und Text vereint das Tanztheaterstück Human(s)Being des Münchner Choreographen Peter McCoy – eine Studie über Träume und Sehnsüchte ganz normaler Menschen (9., 10., 11. Juni).Einen unterhaltsamen Stilmix aus Theater und Hörelementen bietet Burchard Dabinnus‘ Hör-Spiel-Performance Reste von gestern, die sich satirisch mit Ausgrenzung und Alltagsrassismus befasst (14. Und 17. Juni).Ines Hollinger und Alexandra Martini suchen in Geföhnungssache. Ein Liederabend in München nach dem Eigentümlichen, den Zwischentönen in der nördlichsten Stadt Italiens (23. und 24. Juni).In der dritten Ausgabe von improX lädt Udo Schindler die Schweizer Performerin und Soundkünstlerin Franziska Baumann zum gemeinsamen Improvisieren ein (29. Juni), während bei Schnell & Schmutzig wieder Münchner KünstlerInnen zu einer performativen Jam-Session antreten (1. und 21. Juni) .Und in der neuesten Ausgabe des SalonX gründen wir mit euch das Schrotttorchester und spielen Melodien für Melonen: Mitmachen ausdrücklich erwünscht! (13. Juni).Sallys falsche Oma ist Musiktheater für junges Publikum: nur mit Gesang, Flöte und Loopgerät erzählen Sound Art & Drama von seltsamen Omas und Menschenfressern (25. Juni, ab 6 Jahren).satellit produktionglaubenAm 07. und 09. Juli im HochX Theater GrenzenlosUnterm SprungAm 19. Juli im HochX

KONTAKT

NEWSLETTER

PRESSE

SPONSORING

ARCHIV

IMPRESSUM

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Danke, dass Sie sich für unseren Newsletter angemeldet haben!